Libearty Bear Sanctuary - Verunfallte Bärin aufgenommen...

Update:

Anima, der Bär, der vom Auto auf DN1 angefahren wurde, hat sich einem neuen medizinischen Verfahren unterzogen. Heute wurde ihr ein Röntgenbild angefertigt, das die Befürchtungen der AMP-​Vet-​Partner bestätigte: Oberschenkelbruch mit Verschiebung am rechten Hinterbein. Die Röntgenaufnahme hat aber auch ein älteres Problem des rechten Vorderbeins des Bären aufgedeckt: eine Knöcheldrehung mit einem möglichen Bänderriss. Die Ergebnisse werden heute von einem spezialisierten Tierarzt in Deutschland gelesen, der den jungen Bären operieren wird. Wir alle erwarten jetzt die geschätzten Kosten der Intervention und auch ein ungefähres Datum, an dem die Operation durchgeführt werden kann.

Update:
Anima, die junge Bärin, die Ende der letzten Woche von uns übernommen wurde, nachdem sie vom Auto angefahren und am Straßenrand sich selbst überlassen wurde, befindet sich im Quarantänebereich des Libearty Sanctuary unter ärztlicher Aufsicht, wo sie mit Antibiotika, Schmerzmitteln und Vitaminen, verabreicht mit Honig, behandelt wird. Das Röntgenbild am Fuß wird Ende dieser Woche gemacht, und dann werden wir mit dem Tierarzt die Details der Operation festlegen. Für dieses Verfahren ist es notwendig, dass das Bärenweibchen wieder betäubt wird und eine Zeitspanne seit der letzten Anästhesie verstreichen muss. Obwohl sie jetzt Angst hat, hoffen wir, dass sie eine Kämpferin ist, die Operation ein Erfolg wird und Anima wieder im Wald laufen und auf die Bäume klettern kann.

Hilfe für ihre Behandlung mit einer kleinen Spende: https://​mil​lion​sof​friends​.org/​e​n​/​d​o​n​a​t​e​/

Video: Bär von einem Auto angefahren und am Rande der Nationalstraße 1 verlassen, von Millionen von Freunden aufgenommen. Eine junge Bärin wurde am Rande der Nationalstraße 1 gefunden, nachdem sie getroffen und dort mit einem gebrochenen Bein ausgesetzt wurde. Die Behörden und die Vertreter von Millionen von Freunden gingen an den Ort des Unfalls und entschieden, dass der Bär eine Notoperation benötigt. Um das Bein und das Leben des Bären zu retten, versuchen wir, dass ein Tierarzt aus Deutschland kommt. Um zu versuchen, ihr Bein und Leben zu retten, muss der Bär eine Operation überstehen und dafür haben wir einen Tierarzt aus Deutschland um Hilfe gebeten. Die Kosten dafür betrugen 5.000 Euro.bärin röntgen 5jpgbärin röntgen 5jpgbärin röntgen 5jpgbärin röntgen 5jpgbärin röntgen 5jpgbärin röntgen 5jpg


1Spendenbutton

facebook icon

ETN-Stiftung


Diese Seite benutzt Cookies mehr erfahren

Einverstanden

Als Cookies bezeichnet man kleine Textdateien, die auf der Festplatte Ihres Rechners abgelegt werden. Diese Cookies werden von Ihrem Browser gespeichert. Dabei sind viele der verwendeten Cookies so genannte „Session Cookies“. Diese werden am Ende des Besuchs auf unserer Webseite automatisch gelöscht. Auf Ihrem Rechner gespeicherte Cookies können keinen Schaden anrichten und enthalten keine Viren. Cookies werden von uns auf Internetseiten regelmäßig an verschiedenen Stellen verwendet, um unser Angebot sicherer, vor allem aber effektiver bzw. nutzerfreundlicher für Sie zu gestalten.